Mittwoch • 22. November
Werteunterricht
16. Juli 2017

Luxemburg verabschiedet sich endgültig vom Religionsunterricht

Luxemburg (idea) – In Luxemburg gibt es ab dem kommenden Schuljahr auch an den Grundschulen keinen Religionsunterricht mehr. Das hat das Parlament des Großherzogtums beschlossen. Bislang hatten Schüler zwischen Religions- und Moralunterricht wählen können. Nun wird ausschließlich ein neutraler Werteunterricht angeboten. An den weiterführenden Schulen war bereits 2016 der Kurs „Leben und Gesellschaft“ an die Stelle von Religions- und Ethikunterricht getreten. Er ist an allen öffentlichen Schulen und den staatlich anerkannten Privatschulen verpflichtend. Kritik an der aktuellen Entscheidung kam von der Opposition. Der Christlich-Sozialen Volkspartei (CSV) zufolge sollte der Wun...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.