Donnerstag • 15. November
Nationalrat
01. Juni 2017

J+S-Ausschluss wird im Bundeshaus zum Thema

Wollen Auskunft vom Bundesrat: Sylvia Bäni-Flückiger, Eric Nussbaumer. Fotos: zvg
Wollen Auskunft vom Bundesrat: Sylvia Bäni-Flückiger, Eric Nussbaumer. Fotos: zvg

Bern (idea) - Das Bundesamt für Sport Baspo will ab 2018 Jugendorganisationen keine Subventionen mehr gewähren, bei denen auch die Vermittlung des Glaubens integriert ist. Davon betroffen sind Tausende von Kindern in der Schweiz, die beispielsweise in einer BESJ-Jungschar organisiert sind. Kann eine religiöse Haltung Grund sein, um aus einem Sportförderprogramm ausgeschlossen zu werden? Nun wollen Parlamentsmitglieder Antworten vom Bundesrat.

Bäni-Flückiger: "Unverständlich, inakzeptabel"

Am 2. Mai reichte die Aargauer SVP-Nationalrätin Sylvia Bäni-Flückiger eine von neun Ratskolleginnen und Kollegen unterzeichnete

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • AEM Was zeichnet innovative Menschen aus?
  • Pro und Kontra Ja oder nein zur Selbstbestimmungs-Initiative?
  • Interview Peter Schneeberger und das Image der Freikirchen
  • Biografie Zeit-Journalist Tillmann Prüfers Glaubensreise
  • mehr ...