Sonntag • 19. Mai
Grosse Feier und klares Ziel im Wahljahr
26. Februar 2019

Die EVP läuft und läuft - seit 100 Jahren

EVP-Spitze mit Lilian Studer (Grossrätin AG), Generalsekretär Roman Rutz, Roland Frauchiger (Grossrat AG), Marianne Streiff (Nationalrätin BE, EVP-Präsidentin), Nik Gugger (Nationalrat EVP ZH), François Bachmann (VD), Elisabeth Augstburger (BL). Foto
EVP-Spitze mit Lilian Studer (Grossrätin AG), Generalsekretär Roman Rutz, Roland Frauchiger (Grossrat AG), Marianne Streiff (Nationalrätin BE, EVP-Präsidentin), Nik Gugger (Nationalrat EVP ZH), François Bachmann (VD), Elisabeth Augstburger (BL). Foto

(idea/rh) - 1919 war das gesellschaftspolitische Klima in der Schweiz angespannt. Die Bevölkerung sah sich grossen Spannungen politischer, sozialer und wirtschaftlicher Natur ausgesetzt. In diesem Umfeld wurde die Evangelische Volkspartei geboren, und zwar im "Roten Haus" in Brugg AG. 30 Männer beschlossen damals, ein evangelisch-reformiertes Gegenstück zur katholischen CVP zu gründen. Ihr Motiv war es, die Gesellschaft mit christlichen, biblischen Werten zu prägen.

Anders als die CVP, die in katholischen Gebieten sehr stark wurde, blieb die EVP klein. Aber sie blieb. Die CVP hingegen ist im Sinkflug; ihre Wählerschaft ist nur noch halb so gross wie in den besten ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.