Donnerstag • 6. August
Überraschender Sitzgewinn
30. Oktober 2019

Die EDU nutzte das geltende Wahlsystem erfolgreich

Andreas Hafner und Wahlwerbungen von Listenverbindungspartnern der EDU Kanton Bern. Bilder: Livent/zvg
Andreas Hafner und Wahlwerbungen von Listenverbindungspartnern der EDU Kanton Bern. Bilder: Livent/zvg

Bern (Livenet) - Die EDU des Kantons Bern hat Listenverbindungen mit einer Reihe von kleinen Aussenseitern geschlossen. Dazu gehörten "die Muskeltiere", "Landliste", "Partei der unbegrenzten Möglichkeiten", "5G ade!" und "JutziPhilipp.com". Ein Sitzgewinn wäre für diese Gruppierungen und Einzelpersonen aussichtslos gewesen, doch gemeinsam können sie sich jetzt über einen Sitzgewinn freuen.

Kritik an Listenverbindung

Dass die EDU mit einem solchen Konglomerat angetreten ist, hat nach der Wahl auch für Kritik gesorgt. So in der Mittelland Zeitung, wo Sven Altermann die Listenverbindung als «skurrilstes politisc...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...