Dienstag • 27. Juni
Bundeskanzlerin Merkel
25. Mai 2017

Religion gehört in den öffentlichen Raum

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Empfang des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU. Foto: idea/kwerk.eu
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Empfang des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU. Foto: idea/kwerk.eu

Berlin (idea) – Religion gehört in den öffentlichen Raum. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Auftakt des Deutschen Evangelischen Kirchentages am 24. Mai in Berlin betont. Sie sprach bei einem Empfang des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU (EAK). Ihre Partei wolle den Glauben nicht ins Private verdrängen. Beispielsweise hätten Militärseelsorge und Religionsunterricht ihren festen und berechtigten Platz. Zum politischen Engagement der Kirchen sagte die Bundeskanzlerin: „Es ist besser, sie mischen sich ein, als dass sie sich immer zurückhalten.“ Über das Ergebnis könne man streiten – „und das machen wir auch“. Mit Blick auf das 500-jährige Reformations...

ANZEIGE
10 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.