Donnerstag • 13. Dezember

Politik

Bern prüft den Vorschlag einer „Charta der Religionen“

Der Berner Regierungsrat hat auf zwei parlamentarische Vorstösse bezüglich der Anerkennung von Religionsgemeinschaften reagiert. Einer allgemeinen Anerkennung gab sie einen Korb, befürwortet dafür andere Förderungsmassnahmen. … mehr »0

Billag abschaffen? - Auch eine Frage der Werte

Abstimmung Die Annahme der „No Billag“-Initiative hätte so weitreichende Folgen wie wenige vor ihr. Die Schweizer Medienlandschaft würde umgekrempelt. Entsprechend heiss wird das Thema seit Monaten diskutiert – auch unter Christen. Denn es geht nicht nur um die SRG, sondern auch um grundlegende … mehr »0

Um Jerusalem wird sich gestritten. Foto: pixabay.com

Aussagen zu Israel stoßen auf Kritik

Die Aussage von Union und SPD , dass Deutschland sich weiter für eine Lösung des Nahostkonflikts auf Basis einer Zweistaatenlösung einsetzen wolle, sei heuchlerisch, kritisiert der Geschäftsführer der Sächsischen Israelfreunde, Wilfried Gotter.  … mehr »23

Die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Andrea Nahles. Foto: picture-alliance/Pacific Press Agency

In der SPD wegen Jesus Christus

Die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Andrea Nahles (47), soll auch den Parteivorsitz übernehmen. Der derzeitige Amtsinhaber, Martin Schulz, hat die engagierte Katholikin für diesen Posten vorgeschlagen. … mehr »27

US-Präsident Donald Trump am 8. Februar beim 66. Nationalen Gebetsfrühstück in Washington. Screenshot: WhiteHouse.gov

US-Präsident Trump: Die Herzen für Gottes Gnade öffnen

Die USA sind ein Land von Gläubigen, das durch Gebet gestärkt werde. Das sagte US-Präsident Donald Trump am 8. Februar beim 66. Nationalen Gebetsfrühstück in Washington. … mehr »21

So erlebten deutsche Teilnehmer das Gebetsfrühstück in Washington

Am 66. Nationalen Gebetsfrühstück am 8. Februar in Washington haben rund 4.000 Gäste aus 140 Ländern teilgenommen. Zur deutschen Delegation zählten auch acht Bundestagsabgeordnete. Einige Teilnehmer haben ihre Eindrücke der Evangelischen Nachrichtenagentur idea geschildert. … mehr »0

Menschenrechtler begrüßen geplanten Beauftragten für Religionsfreiheit

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte hat die geplante Einsetzung eines Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit begrüßt. … mehr »1

EDU: Die Schweizer Botschaft gehört nach Jerusalem

Die Eidgenössisch-Demokratische Union EDU lancierte Ende Januar 2018 eine Petition an Bundesrat und Parlament zur Verlegung der Schweizer Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Sie verlangt damit, was „sonst unbestritten ist“: Dass ein autonomer Staat seine Hauptstadt frei wählen darf und Botschaften … mehr »0

Führender Präsidentschaftskandidat ist Pfingstkirchler

Der führende Kandidat um die Präsidentschaft in Costa Rica, Fabricio Alvarado (43), gehört der Pfingstkirche „Weltanbetungszentrum“ an. Christen stünden Alvarado durchaus positiv gegenüber, da er öffentlich zu seinem Glauben stehe und sich deutlich gegen die Homosexuellen-Ehe positioniere.  … mehr »0

Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann. Foto: Theologische Fakultät Uni Göttingen

Der Reformationstag ist kein Luther-Tag

Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann hat sich für die Einführung des Reformationstags als gesetzlichen Feiertag in Norddeutschland ausgesprochen. Die Landesregierungen von Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein hatten mitgeteilt, dass sie den Feiertag schon 2018 einführen möchten. … mehr »0

zurück

Seite 10 von 100

weiter