Samstag • 21. Juli

Politik

Christen finanzieren rund 8.500 Juden die Einwanderung nach Israel

2017 sind 28.000 Juden nach Israel eingewandert – mindestens 8.500 von ihnen wurden dabei von Christen durch Spenden unterstützt.  … mehr »2

Der Bevollmächtigte des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Prälat Martin Dutzmann. Foto: Andreas Schoelzel

Werbeverbot für Abtreibung beibehalten

Der Bevollmächtigte des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Prälat Martin Dutzmann, warnt vor einer möglichen Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibung. Hintergrund ist eine Absprache zwischen der SPD und der Union. … mehr »7

Nationalratspräsident de Buman: „Bete, wann immer es möglich ist, auch im Bundeshaus.“ Foto: Andrea Vonlanthen

„Christen sind Lokomotiven der Hoffnung!“

Christliche Führungskräfte sollen eine Lokomotive der Hoffnung und des Vertrauens sein. Das meint Nationalratspräsident Dominique de Buman. Der "höchste Schweizer" spricht am Forum christlicher Führungskräfte in Fribourg. In einem Interview mit dem Wochenmagazin ideaSpektrum äussert er sich auch zu seiner guten Laune und seinen vielen Gebeten.  … mehr »0

Roman Rutz Foto: zvg

Neuer Generalsekretär der EVP Schweiz

(idea) - Roman Rutz wird neuer Generalsekretär der EVP Schweiz. Er löst am 1. Juli 2018 Dominik Währy ab, der eine neue berufliche Herausforderung annimmt. Roman Rutz ist HSG-Ökonom und diplomierter Wirtschaftspädagoge. Er arbeitet zuletzt als Regierungscontroller in der Staatskanzlei des Kantons … mehr »0

Luigi Di Maio hat an der Spitze der Fünf-Sterne-Bewegung die Parlamentswahlen gewonnen. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com

Wird die Korruption abnehmen?

Nach der Wahl in Italien befürchtet die Evangelische Allianz des Landes eine gesellschaftliche Erschütterung. Neuer Ministerpräsident könnte Luigi Di Maio von der Fünf-Sterne-Bewegung werden. … mehr »3

„No Billag“ - Die Reaktionen von Kirchenbund, EVP und EDU

Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) nimmt die Ablehnung der „No Billag“-Initiative „zustimmend zur Kenntnis“. Die umstrittene Vorlage wurde am Sonntag deutlich bachab geschickt. Die „No Billag“-Initiative ist mit 71,6 Prozent der Stimmen deutlich abgelehnt worden. Die Vorlage … mehr »0

Martin Luther wurde als Reformator bekannt. Foto: idea/Bernhard Limberg

Hamburg führt Reformationstag als gesetzlichen Feiertag ein

Im Norden Deutschlands wird nach Schleswig-Holstein nun auch Hamburg den Reformationstag (31. Oktober) künftig als gesetzlichen Feiertag begehen. Doch es gibt geteilte Reaktionen darauf. … mehr »9

Geschlecht von Embryos darf nicht früher bestimmt werden

Bei pränatalen Gentests darf den künftigen Eltern das Geschlecht des Ungeborenen erst nach der zwölften Schwangerschaftswoche mitgeteilt werden. Das hat der Nationalrat am Montag entschieden. Abklärungen zur Gesundheit des Embryos sind aber zulässig.  … mehr »0

Bern prüft den Vorschlag einer „Charta der Religionen“

Der Berner Regierungsrat hat auf zwei parlamentarische Vorstösse bezüglich der Anerkennung von Religionsgemeinschaften reagiert. Einer allgemeinen Anerkennung gab sie einen Korb, befürwortet dafür andere Förderungsmassnahmen. … mehr »0

Billag abschaffen? - Auch eine Frage der Werte

Abstimmung Die Annahme der „No Billag“-Initiative hätte so weitreichende Folgen wie wenige vor ihr. Die Schweizer Medienlandschaft würde umgekrempelt. Entsprechend heiss wird das Thema seit Monaten diskutiert – auch unter Christen. Denn es geht nicht nur um die SRG, sondern auch um grundlegende … mehr »0

zurück

Seite 6 von 97

weiter