Dienstag • 24. April

Menschenrechte

Im nordsyrischen Rakka ist die Lage für Christen auch nach der Befreiung der Stadt von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) wenig hoffnungsvoll. Foto: picture-alliance/MAXPPP

Aussichten für Christen sind wenig hoffnungsvoll

Im nordsyrischen Rakka ist die Lage für Christen auch nach der Befreiung der Stadt von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) wenig hoffnungsvoll. Das schildert der Journalist und Autor Alfred Hackensberger in einer Reportage der Tageszeitung „Die Welt“ über „die letzten Christen von Rakka“. … mehr »0

Christen protestieren gegen Blasphemiegesetze

In der pakistanischen Provinzhauptstadt Lahore haben Christen gegen den Missbrauch der Blasphemiegesetze protestiert. Die rund 200 Teilnehmer forderten die Regierung dazu auf, bei Verstößen gegen die Menschenrechte stärker einzugreifen. … mehr »0

v. l.: Der tschechische Christ Petr Jasek, der Leiter des deutschen Zweiges der Hilfsaktion Märtyrerkirche, Manfred Müller und der in Nigeria tätige Pastor Stephen Baba. Foto: idea/Rösler

Es ist ein Privileg, „für Christus leiden zu dürfen“

Christen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, erleben es häufig als Privileg, „für Christus leiden zu dürfen“. Diese Erfahrung hat auch der Tscheche Petr Jasek gemacht. Darüber sprach er auf der Konferenz „Tage der verfolgten Gemeinde“ des Missionswerks „Hilfsaktion Märtyrerkirche“. … mehr »2

Der Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland, Anba Damian. Foto: idea/Starke

Regierung legalisiert die Nutzung von 53 Kirchen

Die ägyptische Regierung hat Ende Februar die Nutzung von 53 Kirchen landesweit legalisiert. Der Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland, Anba Damian, erklärte auf Anfragevon idea, dies sei eine positive Nachricht. Er äußerte jedoch auch Bedenken. … mehr »1

In Malaysia ist der Islam Staatsreligion. Foto: pixabay.com

Islamisches Gericht muss Religionswechsel zustimmen

Muslime in Malaysia dürfen ohne Zustimmung eines (islamischen) Scharia-Gerichts nicht die Religion wechseln. Das hat am 27. Februar das Oberste Gericht in Kuching entschieden.  … mehr »1

Prominenter christlicher Anwalt tot – war es Mord?

Der bekannte chinesische Christ und Menschenrechtsanwalt Li Baigunang ist tot. Er starb am 25. Februar unerwartet in einem Krankenhaus in Nanjing an Leberversagen. Li wurde 49 Jahre alt. … mehr »0

v. l.: Bereits 2015 sprach Papst Franziskus mit dem Vater, dem Ehemann und der jüngsten Tochter von Asia Bibi. Foto: picture-alliance /AP Images

Papst betet mit Ehemann und jüngster Tochter von Asia Bibi

Papst Franziskus hat die jüngste Tochter und den Ehemann der in Pakistan inhaftierten Katholikin Asia Bibi getroffen. Gemeinsam beteten sie für die Gefangene. Sie war wegen Blasphemie zum Tode verurteilt worden. … mehr »2

„40 Tage für das Leben“: Gibt es eine Gegen-Demo am 8. März?

Christliche Lebensrechtler beten in der Passionszeit vom 14. Februar bis 31. März täglich zwischen 9 und 15 Uhr vor der Pro-Familia-Beratungsstelle in Frankfurt am Main. Sie gehören zu der weltweiten Initiative „40 Tage für das Leben“ und wollen Frauen davon abhalten, ihre Kinder abzutreiben. … mehr »0

CFI bekam den mit 3.000 Euro dotierten Sonderpreis „Innovation und biologische Vielfalt“ für ein Projekt in Uganda. Dabei werden aus Maisspindeln Briketts hergestellt. Foto: Christliche Fachkräfte International

„Christliche Fachkräfte International“ erhält Innovationspreis

Sieben Unternehmen und Organisationen haben am 21. Februar in Berlin den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt erhalten. Darunter ist der Entwicklungsdienst „Christliche Fachkräfte International“. … mehr »3

Das ausgebrannte Krankenhaus in Kenia. Foto: Hannah Nonnenmann, Hilfe für Brüder International e.V.

Ärzte beenden Herz-OP in brennender Klinik

Ärzte haben in Kenia eine siebenstündige Herz-Operation an einem kleinen Kind beendet, während Teile der Klinik um sie herum niederbrannten. … mehr »3

zurück

Seite 4 von 110

weiter