Montag • 20. November

Menschenrechte

Mission und Religionswechsel unter Strafe gestellt

Die nepalesische Präsidentin Bidhya Devi Bhandari hat ein Gesetz unterzeichnet, das Religionswechsel, Glaubensgespräche und die „Verletzung religiöser Gefühle“ unter Strafe stellt.  … mehr »1

Es gebe kaum ein nichtkorruptes, verantwortungsvoll regiertes Land in Afrika. Foto: pixabay.com

Viele Probleme in Afrika sind hausgemacht

Viele Probleme in Afrika sind selbst verschuldet und können nicht allein durch Unterstützung aus dem Westen gelöst werden. Diese Ansicht vertritt der Afrikaexperte, Autor und Journalist Hans Christoph Buch. … mehr »24

Die Regierung verharmlost Gefahr für Christen

Die ägyptische Regierung ist offensichtlich nicht in der Lage, Christen, „vor systematischer Verfolgung durch muslimische Extremisten zu schützen“. Diesen Vorwurf erhebt der Vorstandssprecher der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Martin Lessenthin. … mehr »0

Fulani-Nomaden ermorden 28 Christen bei Überfall

In Nigeria haben Fulani-Nomaden im Bundesstaat Plateau 28 Christen ermordet, unter ihnen auch Frauen und Kinder. Nach Angaben des christlichen Hilfswerks International Christian Concern drangen die Bewaffneten am 17. Oktober in das Dorf Nkedoron ein. … mehr »2

Hinduistische Extremisten greifen Christen an

In Indien haben hinduistische Extremisten mehrere Christen angegriffen und verletzt. Der Vorfall ereignete sich Anfang Oktober im Bundesstaat Telangana. Dort attackierten fünf Hindus einen Pastor namens Seviya. … mehr »2

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban. Foto: picture-alliance/Heikki Saukkomaa/Lehtikuva/dpa

Christenverfolgung in Nahost kann bald auf Europa übergreifen

Die gewaltsame Verfolgung von Christen im Nahen Osten kann schon bald auf Teile Europas übergreifen. Diese Befürchtung äußerte der ungarische Ministerpräsident Orban auf einer Konferenz über Christenverfolgung. … mehr »11

Auch in Europa werden Babys mit dem „falschen“ Geschlecht abgetrieben. Foto: pixabay.com

Auch in Europa werden Babys wegen ihres Geschlechts abgetrieben

Auch in führenden westlichen Industrienationen werden Babys im Mutterleib getötet, weil es Mädchen sind und nicht Jungen. Dieser sogenannte „Genderzid“ ist verbreiteter als angenommen. … mehr »3

Christliche Hoffnung für Menschen auf den Philippinen

Seit 25 Jahren engagiert sich das christliche Sozialwerk „Christ for Asia“ auf der philippinischen Insel Cebu unter Straßenkindern. Sie bieten unter anderem in mehreren Heimen 72 Kindern eine Ersatzfamilie. … mehr »0

Tabuthema: Sexueller Missbrauch in Moscheen

Über ein Tabuthema unter Muslimen hat das Fernsehmagazin „FAKT“ des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) berichtet: den sexuellen Missbrauch an Kindern in Moscheen. Die Sendung am 10. Oktober schilderte den Fall eines Sechsjährigen, an dem sich ein Koranlehrer auf der Toilette einer Berliner Moschee vergangen haben soll. … mehr »3

Die Christen – unter ihnen 20 ägyptische Kopten, die als Gastarbeiter in Libyen tätig waren - wurden 2015 an einem Strand vor laufenden Filmkameras von Kämpfern des IS hingerichtet. Screenschot: IS Video

Grab von 21 enthaupteten Christen entdeckt

In Libyen wurden wahrscheinlich die Leichen von 21 Christen gefunden, die am 16. Februar 2015 von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) enthauptet worden waren. … mehr »18

zurück

Seite 4 von 99

weiter