Freitag • 20. Juli

Menschenrechte

Die Kopten sind die größte christliche Gemeinschaft in Ägypten. Symbolbild: pixabay.com

Ägypten: Imam rettet mit Hilferufen eine Kirche vor der Zerstörung

In Ägypten hat ein Imam mit Hilferufen über den Lautsprecher seiner Moschee zur Rettung einer brennenden Kirche beigetragen. Das meldet der vatikanische Pressedienst Fides  … mehr »3

12.000 Menschen mussten ihre Wohnorte verlassen, 4.000 von ihnen leben derzeit in Notlagern Foto: World Vision

Guatemala: Christliche Hilfswerke helfen Opfern nach Vulkanausbruch

Mehrere christliche Hilfswerke beteiligen sich an der Nothilfe nach der Vulkankatastrophe in Guatemala. Am 3. Juni war der „Volcán de Fuego“ südwestlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt ausgebrochen. … mehr »0

In den ersten drei Monaten des Jahres 2018 wurden 27.200 Kinder im Mutterleib getötet. Foto: picture-alliance/dpa

Abtreibungszahlen sind erneut gestiegen

Die Zahl der gemeldeten Abtreibungen in Deutschland ist im ersten Quartal 2018 gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am 13. Juni mit.  … mehr »6

v. l.: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump trafen sich in Singapur. Foto: picture-alliance/AP Photo

Vertrag mit Nordkorea: Menschenrechtler sind pessimistisch

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte sieht keine Anzeichen dafür, dass die am 12. Juni geschlossene Vereinbarung zwischen den USA und Nordkorea die Menschenrechtslage in dem kommunistischen Land verbessern wird. … mehr »15

In Zukunft könnten Tests neben der Schwangerschaft auch das Geschlecht des Babys feststellen. Foto: pixabay.com

Ungewolltes Geschlecht: Werden deswegen mehr Embryos abgetrieben?

In Deutschland könnten künftig Abtreibungen zunehmen, wenn das Geschlecht des Kindes den Eltern nicht passt. Davor warnt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. … mehr »6

Seit 2007 wurden mehr als 350 Gedenk- und Versöhnungsmärsche an Orten des Holocausts in 20 Nationen veranstaltet. Foto: idea/Rösler

„Marsch des Lebens“ sieht sich durch die „Die Zeit“ diffamiert

Als diffamierend hat die Initiative „Marsch des Lebens“ Behauptungen von Zeit Online über die Organisation zurückgewiesen. Wie es dort heißt, scheint der Marsch des Lebens „auf den ersten Blick unproblematisch zu sein“.  … mehr »7

Die für die ADF tätige Rechtsanwältin Adina Portaru bezeichnete die Entscheidung in einer Pressemitteilung als problematisch, weil dadurch nationales Recht untergraben werde. Foto: ADF International

Vorwurf: EuGH-Urteil zur Homo-Ehe untergräbt nationales Recht

Ein US-Amerikaner, der in Belgien einen Rumänen geheiratet hat, darf dauerhaft in der EU bleiben. Dabei spielt es keine Rolle, dass die gleichgeschlechtliche Ehe in Rumänien gar nicht anerkannt wird. … mehr »5

US-Außenminister Mike Pompeo. Foto: picture-alliance/AP Photo

Lage der Religionsfreiheit ist hoch bedenklich

US-Außenminister Mike Pompeo hat sich besorgt zur Situation von Gläubigen in vielen Teilen der Welt geäußert. Anlass war die Vorstellung des Jahresberichtes zur internationalen Religionsfreiheit in Washington. … mehr »1

v. l.: Der damalige Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU), idea-Geschäftsführer Rainer Küchler, idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter und der ehemalige idea-Leiter Helmut Matthies. Foto: Mikhail Yasnev

Bedrohte Religionsfreiheit: Deutscher Bundestag würdigt idea-Petition

Der Deutsche Bundestag hat eine Petition der Evangelischen Nachrichtenagentur idea als „Anregung für eine parlamentarische Initiative“ gewürdigt. … mehr »4

Das Spendenkonzert im Buckingham Palast fand vor etwa 400 Gästen statt. Foto: pixabay.com

Konzert für verfolgte Christen im Buckingham Palast

Im Buckingham Palast hat ein Spendenkonzert zugunsten von verfolgten Christen im Irak stattgefunden. Im Ballsaal des britischen Königshauses sangen der Chor der königlichen Kapelle und erstmals auch der Päpstliche Chor der Sixtinischen Kapelle. … mehr »0

zurück

Seite 3 von 115

weiter