Sonntag • 21. April
Solidarität mit Christen im Irak
23. Juli 2014

Facebook-Nutzer markieren sich selbst

Mit diesem Zeichen werden die Häuser von Christen markiert.
Mit diesem Zeichen werden die Häuser von Christen markiert.

(idea/rh) - Die Terrorgruppe IS hatte Mossul Anfang Juni eingenommen. Medienberichten zufolge hatten die Extremisten den in der Stadt lebenden Christen ein Ultimatum gestellt, das am Wochenende ausgelaufen war. Darin stellten die sunnitischen Extremisten die christliche Minderheit vor die Wahl, zu konvertieren oder eine Sondersteuer zu zahlen. Andernfalls würden sie ermordet. Seither sind nahezu alle Christen aus der Stadt geflohen.

Aus Solidarität mit den Vertriebenen ändern immer mehr christliche Facebook-Nutzer für unbestimmte Zeit ihr Profilbild. Dabei ersetzen sie ihr Porträt mit dem arabischen Buchstaben "N". Mit diesem Buchstaben markieren Anhänger der ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.