Samstag • 20. Oktober
Malaysia
15. November 2017

Wer sich vom Islam abwendet, muss mit Ermordung rechnen

Schwäbisch Gmünd (idea) – Die in der Verfassung Malaysias festgeschriebene Religionsfreiheit besteht nur auf dem Papier. Das sagte ein Referent aus dem südostasiatischen Land – sein Name kann aus Sicherheitsgründen nicht genannt werden – beim 5. ökumenischen Kongress „Christenverfolgung heute“ in Schwäbisch Gmünd. Die meisten Muslime könnten Christen „gerade so“ tolerieren, solange sie nicht von Jesus Christus, der Bibel und ihrem Glauben redeten. Wenn ein muslimischer Malaie seine Religion ändern wolle, müsse er mit Verfolgung, Entführung oder seiner Ermordung rechnen. Wenn die Behörden herausfänden, dass ein Muslim eine Kirche besuche, werde sie geschlossen un...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.