Sonntag • 19. Januar
Syrien
10. Oktober 2019

Türkische Militäroffensive: Menschenrechtler sind alarmiert

Tausende Menschen fliehen in Nordsyrien vor der türkischen Offensive. Foto: picture-alliance/AP Photo
Tausende Menschen fliehen in Nordsyrien vor der türkischen Offensive. Foto: picture-alliance/AP Photo

Damaskus/Göttingen (idea) – Menschenrechtler haben alarmiert und besorgt auf die türkische Militäroffensive in Nordsyrien reagiert. Ziel der am 9. Oktober gestarteten Offensive ist die Kurdenmiliz YPG. Die Türkei betrachtet sie als einen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in der Türkei. Ferner will die Türkei in Nordsyrien syrische Flüchtlinge ansiedeln, die derzeit in der Türkei leben.

Die Referentin für ethnische, religiöse, sprachliche Minderheiten und Nationalitäten der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), Lina Stotz (Göttingen), bezeichnete die Lage gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea als „höchst bedrohlich“ für di...

ANZEIGE