Freitag • 14. Dezember
Statistisches Bundesamt
18. September 2018

Abtreibungszahlen leicht rückläufig

Eine Frau bei einer Ultraschalluntersuchung. Foto: pixabay.com
Eine Frau bei einer Ultraschalluntersuchung. Foto: pixabay.com

Wiesbaden (idea) – Die Zahl der gemeldeten Abtreibungen in Deutschland ist im zweiten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am 18. September mit. Demnach wurden 25.000 Kinder im Mutterleib getötet – 2,7 Prozent weniger als im zweiten Quartal 2017. Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Frauen waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17 Prozent zwischen 35 und 39 Jahre und fast acht Prozent 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von drei Prozent. Im ersten Quartal 2018 hatte es 27.200 Schwangerschaftsabbrüche gegeben – 2,2 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. 2017 war die Zahl ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.