Donnerstag • 23. Mai
Verteilung des Neuen Testamentes vor Schulen
22. November 2018

Mutter bezeichnet Bibeln verteilen als "skandalös"

Eine empörte Mutter, ein laizistischer Ex-Kantonsparlamentarier und Vertreter der Gideons und der Evangelischen Allianz kommen in 20Minutes zu Wort. Bild: Printscreen 20min.ch
Eine empörte Mutter, ein laizistischer Ex-Kantonsparlamentarier und Vertreter der Gideons und der Evangelischen Allianz kommen in 20Minutes zu Wort. Bild: Printscreen 20min.ch

(idea/dg) - Schockierend sei die Verteilung von religiösen Schriften an Teenager. Die welsche Ausgabe von 20Minuten zitiert die aufgebrachte Mutter einer Teenagerin, welche vor ihrer Schule ein Neues Testament erhalten hatte. Beinflussbare Teenager „in einem säkularen Staat“ anzusprechen, um ihnen einen religiösen Text zu geben, ist für diese Mutter offenbar skandalös. An den Pranger stellt sie eine Aktion der Gideons, einer internationale Organisation zur Verbreitung der Bibel. Pierre Gauthier, ein 2018 nicht wiedergewählter Genfer Kantonsparlamentarier und Verfechter einer Verdrängung der Religionen aus dem öffentlichen Raum, hält laut der Zeitung die Kinder für „einfach...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.