Sonntag • 19. November
Pakistan
07. Mai 2017

Christ wegen angeblicher Blasphemie zu lebenslanger Haft verurteilt

Rawalpindi (idea) – Der pakistanische Christ Zafar Bhatti ist wegen des Vorwurfs der Blasphemie in Rawalpindi zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das berichtet der vatikanische Pressedienst Fides. Er war am 16. Juli 2012 verhaftet worden. Der Verkäufer von Medikamenten hatte oft über Jesus Christus gesprochen und manchmal mit seinen Kunden gebetet. Er ist auch Gründer der Organisation „Jesus World Mission“, die den Armen helfen will. Mitte Juli 2012 warf Ahmed Khan, ein Vertreter der radikal-islamischen Gruppe „Jamat Ehl-e-Sunnat“, Bhatti vor, die Mutter des Propheten Mohammed mit einer SMS auf seinem Handy beleidigt zu haben. Bhatti hatte dem widersprochen stets betont, ...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.