Mittwoch • 22. November
Ninive-Ebene
22. September 2017

Schon 2.500 christliche Familien sind zurückgekehrt

Die Christen haben ihre Rückkehr mit einer von gepanzerten Fahrzeugen der Sicherheitskräfte begleiteten Prozession gefeiert. Foto: „Kirche in Not“
Die Christen haben ihre Rückkehr mit einer von gepanzerten Fahrzeugen der Sicherheitskräfte begleiteten Prozession gefeiert. Foto: „Kirche in Not“

Karakosch (idea) – Hoffnungsvolle Nachrichten aus dem Nordirak: Bislang sind bereits mehr als 2.500 christliche Familien in die Gegend um die Stadt Karakosch zurückgekehrt. Bis Ende September werden 500 weitere Familien erwartet, berichtet das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ (München). Sie alle waren zuvor vor der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) geflohen. Die Christen hätten ihre Rückkehr mit einer von gepanzerten Fahrzeugen der Sicherheitskräfte begleiteten Prozession und einem Gottesdienst in der syrisch-katholischen Kirche von Karakosch gefeiert. Der Nahost-Beauftragte von „Kirche in Not“, der Priester Andrzej Halemba, rief dabei zur Versöhnung auf...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.