Freitag • 17. Januar
Boko Haram
04. September 2019

Nigeria: Entführte Schülerin Leah Sharibu soll noch am Leben sein

Die Schülerin aus Dapchi im Bundesstaat Yobe, Leah Sharibu. Foto: Privat
Die Schülerin aus Dapchi im Bundesstaat Yobe, Leah Sharibu. Foto: Privat

Abuja (idea) – Die Regierung Nigerias hat Gerüchte zurückgewiesen, dass die von der radikal-islamischen Terrormiliz „Boko Haram“ (Westliche Bildung ist Sünde) entführte nigerianische Christin Leah Sharibu tot sein soll. Das melden internationale und nigerianische Medien unter Berufung auf die Regierung des westafrikanischen Landes. Der Sonderassistent von Präsident Muhammadu Buhari für Medien und Öffentlichkeitsarbeit, Garba Shehu (Abuja), teilte in einer Erklärung am 31. August mit, die 16-Jährige sei entgegen Gerüchten noch am Leben. Man habe weiterhin Kontakt zu den Entführern. Er betonte jedoch auch, dass die Regierung nicht vorhabe, der Lösegeldforderung nachzukomme...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • WEF Was Kirchen am WEF in Davos bewegen
  • Interview „Zweifler sollen aktiv Antworten suchen“
  • Evangelist Wilhelm Pahls predigt über Himmel und Hölle
  • Theologie Evangelikale im Bibelstreit: Mette vs. Jeising
  • mehr ...