Freitag • 18. September
Praktizieren des Glaubens entscheidend, nicht Konversion
15. November 2019

Nicht zurück nach Afghanistan

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sieht Gefahr für Christen in Afghanistan. Foto: Shutterstock/Yuri Turkov
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sieht Gefahr für Christen in Afghanistan. Foto: Shutterstock/Yuri Turkov

(idea) - Ein 23-jähriger katholischer Afghane aus dem Tessin darf dank dem Euro­päischen Gerichtshof für Menschenrechte EGMR weiter in der Schweiz bleiben. Er war 2014 in die Schweiz gekommen. Sein Asylgesuch war 2015 vom Staatssekretariat für Migration (SEM) und 2016 vom Bundesverwaltungsgericht (BVGer) abgelehnt worden.

Das Gericht in Strassburg entschied nun am 5. November, dass eine Rückführung von A. A. - so nennt es ihn anonymisiert im Französisch veröffentlichten Urteil - gegen den Artikel 3 der Europäischen Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) verstosse. Die dortige Bestimmung verbietet, jemanden der Folter oder unmenschlicher ode...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Marsch fürs Läbe Werden demokratische Rechte beschnitten?
  • Freikirchen Mehr Leidenschaft und weniger Institution?
  • Porträt Kurt Widmer und die WG Treffpunkt
  • Theologie Spalten Prophetie und Wunder die Christenheit?
  • mehr ...