Samstag • 18. November
Nepal
25. Oktober 2017

Mission und Religionswechsel unter Strafe gestellt

Kathmandu (idea) – Die nepalesische Präsidentin Bidhya Devi Bhandari hat ein Gesetz unterzeichnet, das Religionswechsel, Glaubensgespräche und die „Verletzung religiöser Gefühle“ unter Strafe stellt. Bei einem Verstoß drohen in dem hinduistisch geprägten Land bis zu fünf Jahre Haft. Bereits am 8. August hatte das nepalesische Parlament den Gesetzesentwurf verabschiedet. Der Leiter des Schweizer Zweigs des pfingstkirchlichen „Hilfswerks AVC - Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ (Safnern bei Biel), Daniel Hofer, erklärte gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, dass mit dem Gesetz die wachsende Zahl an Christen mit hinduistischem Hintergrund einged...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.