Sonntag • 25. August
Kamerun
01. August 2019

Boko Haram überfällt Dorf und verstümmelt Frauen

Boko Haram verstümmelte die Frauen, indem sie ihnen ein Ohr abschnitten. Foto: Kirche in Not
Boko Haram verstümmelte die Frauen, indem sie ihnen ein Ohr abschnitten. Foto: Kirche in Not

Jaunde/München (idea) – Die radikal-islamische Terrormiliz Boko Haram hat im Norden Kameruns ein Dorf überfallen, Frauen entführt und sie verstümmelt. Das teilte das weltweit tätige katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ (München) mit. Die Tat habe sich am 29. Juli im katholischen Bistum Yagoua ereignet. Lokale Ansprechpartner berichten, dass die Terroristen die Entführten zu einer Sammelstelle brachten und anschließend jeder Frau ein Ohr abschnitten. Laut Informanden drohten die Angreifer, dass sie zurückkommen werden. Dann ließen sie die Frauen gehen. Um wie viele Opfer es sich handelt, konnte das Hilfswerk nicht sagen. Die Betroffenen seien vom Militär aufgegriffen und ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.