Sonntag • 20. September
Iran
07. August 2020

Vier Konvertiten müssen ins Gefängnis

v.l.: Ramin Hassanpour und seine Frau Kathrin Sajadpour sowie Moslem Rahimi. Foto: Article18
v.l.: Ramin Hassanpour und seine Frau Kathrin Sajadpour sowie Moslem Rahimi. Foto: Article18

Rascht (idea) – Im Iran sind vier zum Christentum übergetretene Muslime zu Gefängnisstrafen zwischen zwei und fünf Jahren verurteilt worden. Ihnen wird vorgeworfen, angeblich „gegen die nationale Sicherheit gehandelt“ zu haben, weil sie der Hauskirche „Kirche des Iran“ in der nordiranischen Stadt Rascht angehören und „zionistisches Christentum“ verbreiten.

Die Urteile verkündete ein Gericht laut einem Bericht der Menschenrechtsorganisation „Article18“ (Artikel18/London) am 1. August. Ramin Hassanpour erhielt fünf Jahre Gefängnis, seine Ehefrau Kathrin Sajadpour zwei Jahre, Moslem Rahimi vier Jahre und Mehri Behjati zwei Jahre.

Die vier Christen w...

ANZEIGE