Sonntag • 25. Februar
Hilfswerk
18. April 2017

Christliche Flüchtlinge nicht abschieben!

Bochum (idea) – Dass auch christliche Flüchtlinge, die in Deutschland offene Anfeindungen und Übergriffe erlebt haben, abgeschoben werden sollen, ist eine Schande. Diese Ansicht vertrat der Flüchtlingsbeauftragte des Hilfs- und Missionswerkes AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende, Nidda), Volker Baumann, am 15. April in Bochum. Auf der Abschlusskundgebung eines „Gebetsmarsches für verfolgte Christen“ schilderte Baumann beispielhaft den Fall eines jungen Christen aus Pakistan, der wegen seines Glaubens in einer Flüchtlingsunterkunft angegriffen und mit mehreren Messerstichen verletzt wurde. Ihm drohe jetzt die Abschiebung. An dem Gebetsmarsch in der Bochumer Innens...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Billag or „No Billag“? Eine Abstimmung spaltet die Schweiz und die Christen
  • Lehrplan 21 Wer bestimmt in Zukunft über die Lernhinhalte?
  • Kartoffeln mit Botschaft Ein Gartenbuch zeigt den Weg zum Schöpfer
  • Lebensrecht Ein junges Paar spricht über eine Abtreibung und ihre Folgen
  • mehr ...