Dienstag • 27. Juni
„Weihnachten im Schuhkarton“
13. Juni 2017

Geschenkaktion für Kinder ist ein „Wachstumsmotor“ für Gemeinden

Der Geschäftsführer des Hilfswerks „Geschenke der Hoffnung“, Bernd Gülker. Foto: „Geschenke der Hoffnung“
Der Geschäftsführer des Hilfswerks „Geschenke der Hoffnung“, Bernd Gülker. Foto: „Geschenke der Hoffnung“

Berlin (idea) – Die christliche Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“, bei der auch ein Glaubenskurs für Kinder angeboten wird, ist für immer mehr Gemeinden ein „Wachstumsmotor“. Diese Einschätzung gab jetzt der Geschäftsführer des Hilfswerks „Geschenke der Hoffnung“, Bernd Gülker (Berlin). Das Werk ist Träger der Aktion im deutschsprachigen Raum. Sie funktioniert so: Bürger füllen Schuhkartons mit Geschenken für bedürftige Kinder. Kirchengemeinden in mehr als 100 Ländern übernehmen die Verteilung. Verbunden damit ist die Einladung zum Glaubenskurs „Die größte Reise“. Die Zahlen laut „Geschenke der Hoffnung“: 2015/2016 wurden 11,2 Millionen Kinde...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.