Donnerstag • 27. Februar
Frankreich
05. Februar 2020

Senat erlaubt „künstliche Befruchtung für alle“

In Frankreich haben künftig auch lesbische Partner und unverheiratete Frauen die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung. Foto: pixabay.com
In Frankreich haben künftig auch lesbische Partner und unverheiratete Frauen die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung. Foto: pixabay.com

Paris (idea) – In Frankreich erhalten künftig auch lesbische Partner und unverheiratete Frauen die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung. Das sieht ein neues Gesetz vor, das der Senat am 4. Februar mit 153 zu 143 Stimmen verabschiedete. Bisher war das nur heterosexuellen Paaren erlaubt, die selbst keine Kinder zeugen können.

Das Gesetz von Gesundheitsministerin Agnès Buzyn (parteilos) hatte in der Nationalversammlung am 27. September 2019 in erster Lesung eine große Mehrheit gefunden. Die „künstliche Befruchtung für alle“ ist Teil der Bioethik-Novelle der Regierung unter Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

Ob den Frauen die Behandlung von der Kranke...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Drei EVP-Schwergewichte treten zurück
  • Werke Warum sich KEB und kidsTeam getrennt haben
  • Interview Andrea Vonlanthen: „Christen, nehmt Einfluss!“
  • Gemeindebau Wie eine Gemeinde wieder quicklebendig wurde
  • mehr ...