Sonntag • 31. Mai
Pastor aus Aleppo
09. März 2020

Ein Miteinander von Christen und Muslimen in Syrien ist möglich

Selimian zeigt sich gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea davon überzeugt, dass das praktizierte Miteinander von Christen und Muslimen in Syrien „ein Modell für die ganze Welt“ sein könne. Symbolbild: pixabay.com
Selimian zeigt sich gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea davon überzeugt, dass das praktizierte Miteinander von Christen und Muslimen in Syrien „ein Modell für die ganze Welt“ sein könne. Symbolbild: pixabay.com

Hamburg (idea) – Christen und Muslime können in Frieden zusammenleben. Davon ist der Pastor der „Union Armenischer Evangelischer Kirchen in Syrien und im Libanon“, Haroutune Selimian (Aleppo), überzeugt.

Wie er in einem Vortrag über die Lage der Christen in Syrien am 5. März in der Missionsakademie an der Universität Hamburg sagte, haben Mitglieder beider Religionen gemeinsam unter der Belastung des 2011 ausgebrochenen Bürgerkriegs in Syrien und dem Terror des „Islamischen Staates“ (IS) gelitten.

Gemeinsam hätten sie sich um die vielfältige Not der Menschen gekümmert. Eine etwa 2014 in Aleppo von christlichen Hilfswerken eröffnete Polyklinik stehe auc...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste An Pfingsten wieder erlaubt – aber wie?
  • Confession Helmut Kuhn: Evangelisation braucht Theologie
  • Porträt In Bolivien VIP, in Lausanne VIP-Chauffeur
  • Peter Zimmerling Heiliger Geist als Unruheelement im Glauben
  • mehr ...