Donnerstag • 15. November
Südfriedhof
03. November 2017

Ein Massengrab abgetriebener Kinder in Wiesbaden

Wiesbaden (idea) – Auf dem Südfriedhof in Wiesbaden werden abgetriebene Kinder aus ganz Deutschland beigesetzt. Das bestätigte die hessische Landeshauptstadt der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Zwei- bis dreimal jährlich fänden dort Beisetzungen toter Kinder aus Früh- und Fehlgeburten sowie aus Schwangerschaftsabbrüchen aus medizinischen Gründen statt, so Pressesprecherin Ann-Kathrin Tauber. Die Föten kämen aus der Wiesbadener Praxis für Pathologie von Prof. Annette Fiesseler-Eckhoff. Sie würden dieser Praxis aus ganz Deutschland zur Untersuchung zugeschickt. Zuvor hatte es in Medienberichten gehießen, dass in Wiesbaden auch die sterblichen Überreste aus Deutschlands...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.