Sonntag • 25. Februar
Downsyndrom
20. März 2017

Neun von zehn Müttern treiben ab

Die Aktion läuft unter dem Motto „socksbattle4ds“ (Sockenschlacht für das Downsyndrom). Foto: Facebook/SocksBattle4DS
Die Aktion läuft unter dem Motto „socksbattle4ds“ (Sockenschlacht für das Downsyndrom). Foto: Facebook/SocksBattle4DS

Augsburg (idea) – Mit einer ungewöhnlichen Aktion machen Lebensrechtler im Internet auf den Welt-Downsyndrom-Tag am 21. März aufmerksam: Sie tragen zwei verschiedene Socken, um so zu verdeutlichen, dass auch Kinder mit dem Downsyndrom (Trisomie 21) ein Lebensrecht haben. Sie seien genauso Kinder, wie Socken in unterschiedlichen Farben Strümpfe seien. In Filmen auf der Videoplattform YouTube und im sozialen Netzwerk Facebook fordern sie zugleich jeweils drei weitere Personen dazu auf, es ihnen gleichzutun und ein entsprechendes Video ins Internet zu stellen. Die Aktion läuft unter dem Motto „socksbattle4ds“ (Sockenschlacht für das Downsyndrom). In Deutschland leben nach Angaben ...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Billag or „No Billag“? Eine Abstimmung spaltet die Schweiz und die Christen
  • Lehrplan 21 Wer bestimmt in Zukunft über die Lernhinhalte?
  • Kartoffeln mit Botschaft Ein Gartenbuch zeigt den Weg zum Schöpfer
  • Lebensrecht Ein junges Paar spricht über eine Abtreibung und ihre Folgen
  • mehr ...