Donnerstag • 25. Mai
Boko Haram
07. Mai 2017

82 Chibok-Mädchen: Endlich frei!

Bereits im Oktober konnten einige der Entführten zurück zu ihren Familien. Foto: picture-alliance/AP Photo
Bereits im Oktober konnten einige der Entführten zurück zu ihren Familien. Foto: picture-alliance/AP Photo

Abuja (idea) – Die islamistische Gruppe Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) hat 82 von einst 276 entführten christlichen Schülerinnen in Nigeria freigelassen. Das bestätigte das Büro des nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari. Am 14. April 2014 hatte Boko Haram eine Schule in Chibok im Nordosten des Landes überfallen und die Mädchen verschleppt. Rund 60 von ihnen konnten bald darauf entkommen. Im Oktober 2016 ließen die Islamisten nach Verhandlungen mit der nigerianischen Regierung eine erste Gruppe von 21 Mädchen frei. Schätzungen zufolge befinden sich weiterhin noch mehr als 110 in den Händen von Boko Haram. Es wird befürchtet, dass die Terrorgruppe einige von ihnen zu Selbstmordanschlägen zwang. Bei den Gesprächen zwischen der nigerianischen Regierung und Boko Haram vermittelten das Internationale Komitee vom Roten Kreuz und die Schweizer Regierung. Die nigerianische Regierung bedankte sich für die Hilfe bei den „langwierigen Verhandlungen“. Laut dem nigerianischen Präsidentenamt kamen die Mädchen im Rahmen eines Gefangenenaustauschs frei. Sie sollen am 7. Mai in die Hauptstadt Abuja gebracht werden. Die Terrorgruppe Boko Haram kämpft seit knapp acht Jahren für die Errichtung eines islamischen Gottesstaates im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 20.000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, 2,6 Millionen durch die Gewalt in die Flucht getrieben. Von den 177 Millionen Einwohnern sind etwa 51 Prozent Muslime und 48 Prozent Kirchenmitglieder.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.