Dienstag • 20. August
„History“
23. Januar 2019

US-Sender plant neue Serie über Jesus zu Ostern

In der Serie sollen die Kreuzigung und Auferstehung Jesu aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Foto: pixabay.com
In der Serie sollen die Kreuzigung und Auferstehung Jesu aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Foto: pixabay.com

New York (idea) – Der private US-Fernsehsender „History“ (Geschichte) plant zu Ostern eine Historienserie über das Leben Jesu. Jede Folge der achtteiligen Mischung aus Schauspielszenen und Experteninterviews nimmt dabei die Perspektive einer Person aus seinem Umfeld ein. So schildern sein Ziehvater Josef, seine Mutter Maria, Johannes der Täufer, der Hohepriester Kaiphas, die Jünger Judas Iskariot und Petrus, der römische Statthalter Pontius Pilatus und Maria Magdalena ihre Erlebnisse. Nach eigenen Angaben möchte der Sender unterschiedliche Standpunkte berücksichtigen und „bringt einige der weltbesten Gelehrten, Historiker und geistlichen Leiter aus verschiedenen theologische...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.