Mittwoch • 20. Januar
Medien
23. November 2020

Sony kauft „Pure Flix“

Das Unternehmen Sony Pictures Entertainment kauft das christliche Streaming-Portal „Pure Flix“. Screenshot: pureflix.com
Das Unternehmen Sony Pictures Entertainment kauft das christliche Streaming-Portal „Pure Flix“. Screenshot: pureflix.com

Culver City/Scottsdale (idea) – Das Unternehmen Sony Pictures Entertainment (Culver City/US-Bundesstaat Kalifornien) kauft das christliche Streaming-Portal „Pure Flix“ (Scottsdale/Arizona). Ziel ist es, mehr christliche Zuschauer zu erreichen. Das glaubensbasierte Portal soll nun Teil des Sony-Tochterunternehmens „Affirm Entertainment“ (Culver City/Kalifornien) werden.

ANZEIGE

Der Filmproduzent und „Pure Flix“-Geschäftsführer, Michael Scott, erklärte dazu: „Wir sind begeistert von den kreativen Möglichkeiten und der Fähigkeit, durch diese Vereinbarung mit Affirm Entertainment ein breiteres Publikum zu erreichen.“ Nach Abschluss des Verkaufs werde er selbst zu „Affirm Entertainment“ wechseln. Auch „Pure Flix“-Mitbegründer David White werde zu der Sony-Tochter wechseln. „Pure Flix“ ist eine Plattform, auf der online Filme mit christlichen Glaubensinhalten angeschaut werden können. Sie hat über 350.000 Abonnenten in den USA sowie Kanada und wurde 2005 von der christlichen Produktionsfirma „Pure Flix Entertainment“ gegründet.

Diese hat christliche Filme wie „Gott ist nicht tot“ oder „Unplanned“ (Ungeplant) produziert. Letzter setzt sich für einen besseren Schutz ungeborener Kinder ein. Die Firma „Pure Flix Entertainment“ ist laut der Tageszeitung „Los Angeles Times“ nicht Teil des Verkaufs. Auch „Affirm“ hat bereits christliche Filme wie „War Room“, „Den Himmel gibt‘s echt“ oder „Soul Surfer“ produziert.