Sonntag • 31. Mai
Prof. Zimmerling
07. Juni 2019

Seelsorge im Internet gewinnt an Bedeutung

Der Theologieprofessor Peter Zimmerling. Foto: Lothar Rühl
Der Theologieprofessor Peter Zimmerling. Foto: Lothar Rühl

Würzburg (idea) – Die Seelsorge im Internet gewinnt an Bedeutung. Der Austausch im Netz ist gleichwertig gegenüber dem Gespräch von Angesicht zu Angesicht. Davon ist der Theologieprofessor Peter Zimmerling (Leipzig) überzeugt. Er sprach beim 10. Internationalen Kongress für Psychotherapie und Seelsorge am 7. Juni in Würzburg. Ihm zufolge ist das Internet eine niedrigschwellige Möglichkeit, über Probleme zu sprechen. Dagegen komme es kaum noch vor, dass jemand einen Seelsorgetermin mit dem Pfarrer verabrede. Das Internet mache neue Formen des Gesprächs möglich, etwa Seelsorge per E-Mail, Chat oder per Skype-Video. Die Internetseelsorge werde inzwischen stärker in Anspruch geno...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste An Pfingsten wieder erlaubt – aber wie?
  • Confession Helmut Kuhn: Evangelisation braucht Theologie
  • Porträt In Bolivien VIP, in Lausanne VIP-Chauffeur
  • Peter Zimmerling Heiliger Geist als Unruheelement im Glauben
  • mehr ...