Dienstag • 27. Juni
Neuer idea-Vorsitzender
07. Juni 2017

Johannes Holmer folgt auf Horst Marquardt

v. l.: Der neue Vorstandsvorsitzende der Evangelische Nachrichtenagentur idea, Pastor Johannes Holmer, und Pastor Horst Marquardt. Foto: idea/kwerk.eu
v. l.: Der neue Vorstandsvorsitzende der Evangelische Nachrichtenagentur idea, Pastor Johannes Holmer, und Pastor Horst Marquardt. Foto: idea/kwerk.eu

Wetzlar (idea) – Die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Pastor Horst Marquardt (Wetzlar) wurde am 7. Juni bei der Mitgliederversammlung im hessischen Wetzlar verabschiedet. Die Aufgabe übernimmt bis zum Jahresende sein bisheriger Stellvertreter, der 60-jährige Pastor Johannes Holmer (Bülow/Mecklenburg). Der 87-jährige Marquardt gilt als Vater der evangelikalen Publizistik. Er hatte 1970 führende Repräsentanten der Deutschen Evangelischen Allianz zusammengerufen, um idea als Informationsdienst der Evangelischen Allianz zu gründen. Zuvor hatte es Gespräche mit kirchlichen Medien gegeben. Nachdem die Bitte der Allianz, auch über Evangelisation, Mission und Stellungnahmen der evangelikalen Bewegung zu berichten, auf kein positives Echo stieß, wurde ein eigener Informationsdienst ins Leben gerufen. Seit der Gründung ist Marquardt idea-Vorsitzender gewesen. Der gebürtige Berliner war ab 1960 zudem maßgeblich am Aufbau des Evangeliums-Rundfunks (heute: ERF Medien) beteiligt, den er bis 1993 leitete. Bis Anfang 2017 war er Vorsitzender des seit 1999 alle zwei Jahre stattfindenden Kongresses christlicher Führungskräfte (KcF), ein Arbeitszweig von idea.

ANZEIGE

Prof. Hille: Marquardt ist der Motor der evangelikalen Bewegung

Der frühere Direktor für ökumenische Angelegenheiten der Weltweiten Evangelischen Allianz, Prof. Rolf Hille (Heilbronn), würdigte Marquardt auf der Mitgliederversammlung als „Motor der evangelikalen Bewegung in Deutschland“. Dass es idea in der jetzigen Form gebe, sei ganz entscheidend Marquardt zu verdanken. Hille: „idea ist für mich ein Garant dafür, dass das Grundanliegen der evangelikalen Bewegung in Deutschland eine Öffentlichkeit hat und eine prägende Kraft ist.“ Marquardt sei es ferner immer ein großes Anliegen gewesen, dass das Evangelium in einer zeitgemäßen Sprache weitergegeben wird. In seinen Tätigkeiten sei er immer lösungsorientiert, fleißig und geschickt in der Auswahl der Mitarbeiter gewesen. Deswegen sei Marquardt für ihn, so Hille, ein Inspirator, Vorbild und Visionär. Er habe großen Respekt vor der Lebensleistung des 87-Jährigen. Marquardts Nachfolger Holmer wirkt in mehreren evangelikalen Organisationen ehrenamtlich mit – darunter: ERF Medien, der Deutschen Zeltmission oder auch im Vorstand des Netzwerks Bibel und Bekenntnis. Auch an der Spitze der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vollzieht sich ein Generationenwechsel: idea-Redakteur Matthias Pankau (Leipzig) tritt Anfang des kommenden Jahres die Nachfolge von Helmut Matthies (67) als idea-Leiter an. Die Mitgliederversammlung wählte Matthies zum 1. Januar 2018 in den Vorstand.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.