Donnerstag • 21. Februar
Altmennonitische Gemeinschaft porträtiert
06. Dezember 2018

Mit Rock und Wagen

Als wärs in einer anderen Zeit. Foto: Look Now!/zvg
Als wärs in einer anderen Zeit. Foto: Look Now!/zvg

Argentinien (idea) - Zum Vergessen abgelegen, ganz im Norden Argentiniens, leben 800 deutschstämmige Mennoniten. Sie sprechen ein altes Plattdeutsch und leben von Ackerbau und Viehzucht. Anstelle von Autos benutzen sie Pferdekutschen. Strom, Telefon, Radio, TV und Internet sind verboten. Traktoren wiederum sind erlaubt, aber nur die "altmodischen", wie sie sagen. Es gäbe eben - so erklären sie - "Mennoniten und Weltmenschen".

Der Dokumentarfilm "Ohne diese Welt" porträtiert die Kolonie Durango. Vor gut 18 Jahren war die Glaubensgemeinschaft aus Mexiko aufgebrochen und nach Argentinien gezogen, um ihre Traditionen weiterhin ungestört leben zu kön...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.