Sonntag • 19. November
Wegen „Würde der Person“
16. Mai 2017

Katholische Kirche gegen eine unbegrenzte Meinungsfreiheit im Internet

Mainz (idea) – Gegen eine unbegrenzte Meinungsfreiheit im Internet hat sich der Leiter der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz an der katholischen Hochschule Mainz, Prof. Andreas Büsch, gewandt. Wie er dem Kölner Domradio sagte, „gibt es so etwas wie die Würde der Person“. Im Zweifelsfall begrenze sie die Meinungsfreiheit. Zwar gebe es Menschen, die gegenteiliger Ansicht seien, doch die Kirche sage da „Stopp“. Im Blick auf die katholische Kirche meinte Büsch, dass sie in der Internetpolitik eine wichtige gesellschaftliche Rolle spiele. Sie trage dazu bei, „einen Wertediskurs zu initiieren und am Leben zu halten“. Sie müsse aus theologischer, r...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.