Mittwoch • 15. Juli
Vorwurf der Mission
30. Juni 2020

Israel: God TV verliert Sendeerlaubnis

Der Geschäftsführer von „God TV“, Ward Simpson, informiert über den aktuellen Stand um
Der Geschäftsführer von „God TV“, Ward Simpson, informiert über den aktuellen Stand um "Schelanu TV". Screenshot: Youtube / GodTV

Jerusalem (idea) – Nur zwei Monate nachdem der hebräischsprachige Kanal des evangelikalen Fernsehsenders „God TV“ im israelischen Kabelfernsehen auf Sendung gegangen ist, haben ihm die Behörden die Sendeerlaubnis wieder entzogen. Der Grund: Er soll sein eigentliches Ziel – die Missionierung von Juden – verschleiert haben. Das berichtet die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“.

Zum Hintergrund: Ende April war der Kanal „Schelanu TV“ (hebräisch: „Unser“) auf Sendung gegangen, nachdem er dafür vom Kabel- und Rundfunkrat eine Sendeerlaubnis erhalten und einen Siebenjahresvertrag mit dem Kabelfernsehanbieter „Hot“ unterschrieben hatte. „Hot“ geh...

ANZEIGE