Freitag • 25. September
Würdigung
10. September 2020

Briefmarke zu Ehren von „Frauen der Reformation“

Die Sondermarke zeigt drei stilisierte Frauenköpfe in verschiedenen Farben sowie die Aufschrift „Frauen der Reformation“. Foto: Bundesministerium der Finanzen
Die Sondermarke zeigt drei stilisierte Frauenköpfe in verschiedenen Farben sowie die Aufschrift „Frauen der Reformation“. Foto: Bundesministerium der Finanzen

Berlin (idea) – Die Reformation vor rund 500 Jahren haben neben Männern wie Martin Luther (1483–1546) und Philipp Melanchthon (1497–1560) auch viele Frauen mitgestaltet. Zu ihren Ehren erscheint am 1. Oktober eine deutsche Sondermarke. Sie zeigt drei stilisierte Frauenköpfe in verschiedenen Farben sowie die Aufschrift „Frauen der Reformation“. Die Marke hat einen Nennwert von 3,70 Euro – das Porto für einen Großbrief International.

In einer Erläuterung zu der Ausgabe heißt es, mächtige Frauen wie Elisabeth von Calenberg-Göttingen (1510–1558) und Elisabeth von Rochlitz (1502–1557) hätten die Reformation entscheidend mitgeprägt: „Sie verfügten über die...

ANZEIGE