Montag • 24. Juni
Fernsehen
05. Juni 2019

„History“ zeigt Doku-Drama über das Leben Jesu

Die deutsche Synchronstimme des Jesus im Doku-Drama
Die deutsche Synchronstimme des Jesus im Doku-Drama "Jesus - Sein Leben" stammt von dem Schauspieler Patrick Bach. Foto: History

München (idea) – Ein achtteiliges Doku-Drama über das Leben und Wirken Jesu strahlt der Bezahl-TV-Sender „History“ (München) an Pfingsten aus. Die Serie unter dem Titel „Jesus – Sein Leben“ wurde 2018 in den USA produziert und ist am 9. und 10. Juni erstmalig in Deutschland zu sehen. Wie der Sender mitteilte, wird die Geschichte Jesu dabei aus acht verschiedenen Blickwinkeln biblischer Figuren dargestellt, die in seinem Leben eine zentrale Rolle spielten: Maria, Josef, Johannes der Täufer, Kaiphas, Judas, Pontius Pilatus, Maria Magdalena und Petrus. Die Szenen werden jeweils mit Interviews über Leben und Wirken Jesu kombiniert. Dabei kommen Historiker, Theologen und Geistliche zu Wort. „Im Wechsel zwischen inszenierten Sequenzen und Interviews mit Wissenschaftlern und Geistlichen entsteht ein gelungenes Bild der Zeit um Jesu Geburt und eine plausible Zeichnung seines Lebens“, teilte das Medienunternehmen „A+E Networks“ mit. „History“ ist unter anderem über Sky empfangbar. Die Serie versuche so, „der Komplexität der Welt von Jesus Christus mit einem vollständigen Porträt gerecht zu werden“.

ANZEIGE

Jesus-Darsteller sieht Rolle als „enorme Ehre“

Die Figur Jesu verkörpert der britische Schauspieler Greg Barnett. Wie er gegenüber der Nachrichtenagentur „teleschau – der medienschau“ sagte, ist das für ihn eine enorme Ehre: „Nicht viele sind in ihrer Karriere jemals in der Rolle des Messias gewesen.“ Auch schauspielerisch gebe es Unterschiede: „Ich musste meinen persönlichen Weg ausgerechnet zu der Menschlichkeit des Sohnes Gottes finden.“ Seinen Zugang habe er schließlich in der Botschaft Christi gefunden. So habe Jesus „mächtige Worte über die Nächstenliebe und des Vergebens gesprochen“, an die er immer wieder denken musste. „Ich wollte sie nicht nur für die Rolle verinnerlichen, sondern für mein ganzes, weiteres Leben.“ Barnett berichtete der Agentur zudem von einem besonderen Erlebnis während der Dreharbeiten. So habe es an einem Tag plötzlich zu regnen begonnen. „Als die Szene fortgesetzt werden konnte, erschien wirklich ein Regenbogen am Himmel. Das war unfassbar.“ Die deutsche Synchronstimme des Jesus stammt von dem Schauspieler Patrick Bach. „History“ zeigt das Doku-Drama am 9. und 10. Juni ab 20:15 Uhr in jeweils vier Episoden am Stück.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.