Freitag • 5. Juni
Harald Binder
02. August 2018

Wissenschaftliche Interpretationen nicht als Wahrheit darstellen

Der Chemiker Harald Binder. Foto: idea/Daniela Städter
Der Chemiker Harald Binder. Foto: idea/Daniela Städter

Bad Blankenburg (idea) – Der Chemiker Harald Binder (Konstanz) hat dazu aufgerufen, bei wissenschaftlichen Interpretationen sauberer zu formulieren. Häufig würden Meinungen und Denkarten als wissenschaftliche Ergebnisse dargestellt, obwohl unterschiedliche Deutungen möglich seien, sagte er am 2. August in einem Seminar auf der Glaubenskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg. Binder ist für die evangelikale Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“ tätig. Ihm zufolge wird beispielsweise deutlich häufiger auf die Ähnlichkeiten zwischen Menschen und Affen geschaut, anstatt die zahlreichen Unterschiede in den Blick zu nehmen. Ein weiteres Beisp...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste Die vorsichtige Rückkehr in die Kirchenbänke
  • Porträt Sigrid Blank und die Seelsorge im Garten
  • Pro & Kontra Die Corona-Tracing-App verwenden?
  • Theologie/Glaube Markus Till: Warum verbirgt sich Gott?
  • mehr ...