Dienstag • 17. Oktober
Krebserkrankung
12. April 2017

Wenn der eigene Tod in Sichtweite ist

Der bis 2016 amtierende Ärztliche Direktor der HELIOS Kliniken in Schwerin, Rüdiger Karwath, ist unheilbar an Krebs erkrankt. Foto: Privat
Der bis 2016 amtierende Ärztliche Direktor der HELIOS Kliniken in Schwerin, Rüdiger Karwath, ist unheilbar an Krebs erkrankt. Foto: Privat

Wetzlar (idea) – Wie geht ein Christ mit Karfreitag und Ostern um, wenn er den eigenen Tod vor Augen hat? Darüber spricht der bis 2016 amtierende Ärztliche Direktor der HELIOS Kliniken in Schwerin, Rüdiger Karwath, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der 58-Jährige ist nach eigenen Angaben seit November 2012 unheilbar an Knochenmarkkrebs erkrankt. Die Prognose für seine restliche Lebenszeit lag damals bei vier bis sechs Jahren. Karwath: „Es kann also jederzeit vorbei sein.“ Er hat nach eigener Aussage nicht um Heilung gebetet: „Ich weiß, dass die Krankheit nicht heilbar ist. Ich habe darum gebetet, dass ich den Weg annehmen kann, den Gott für m...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.