Sonntag • 19. Mai
proChrist
08. Mai 2019

„PROCHRIST LIVE“ 2021: Zwei Hauptredner benannt

Der Theologe und gebürtige Sudanese Yassir Eric und die aus Südkorea stammende Theologieprofessorin Mihamm Kim-Rauchholz. Fotos: AWM gGmbH, Privat
Der Theologe und gebürtige Sudanese Yassir Eric und die aus Südkorea stammende Theologieprofessorin Mihamm Kim-Rauchholz. Fotos: AWM gGmbH, Privat

Kassel/Dortmund (idea) – Die Hauptredner für die europaweite Evangelisationsreihe „PROCHRIST LIVE“ 2021 stehen fest. Wie die Mitgliederversammlung des proChrist-Trägervereins am 8. Mai beschloss, werden die aus Südkorea stammende Theologieprofessorin Mihamm Kim-Rauchholz (Bad Liebenzell) sowie der Theologe und gebürtige Sudanese Yassir Eric (Korntal bei Stuttgart) die Aufgabe übernehmen. Moderator der überkonfessionellen Großveranstaltung, die aus Dortmund übertragen werden wird, ist Nicolai Hamilton (Halle/Westfalen). Mit der Veranstaltungsreihe will der Verein Menschen dazu einladen, sich mit Sinn- und Glaubensfragen auseinanderzusetzen. Sie soll vom 13. bis 19. Juni stattfinden. Der proChrist-Vorsitzende Prof. Roland Werner (Marburg) zeigte sich „dankbar, dass wir so die Internationalität der christlichen Botschaft deutlich machen“. Er hoffe, auf eine große Wahrnehmung im deutsch- und anderssprachigen Gemeinden. Kim-Rauchholz unterrichtet an der Internationalen Hochschule Liebenzell Neues Testament und Griechisch. Zu ihrer Motivation für PROCHRIST LIVE 2021 sagte sie: „Mir ist es wichtig, über den Glauben zu sprechen, weil das Evangelium im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Botschaft ist, die das Leben fördert und reich macht.“ Sie sei überzeugt, dass mit Hilfe der Veranstaltung auch kirchenferne Menschen mit dem christlichen Glauben in Kontakt kommen könnten. Der Islamkenner und ehemalige Muslim Eric ist seit Jahresbeginn neues Mitglied im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz. Er leitet das Europäische Institut für Migration, Integration und Islamthemen an der AWM (früher „Akademie Welt Mission“) in Korntal. Als Redner tritt Eric in Deutschland, Europa und im Mittleren Osten auf. Ihm zufolge ist PROCHRIST „das beste Werkzeug, um Menschen vom Evangelium zu erzählen“.

ANZEIGE

Erste Ausstrahlung war 1993

Die Reihe proChrist wurde erstmals 1993 per Satellit aus Essen ausgestrahlt. Hauptredner war der US-Baptistenpastor Billy Graham (980.000 Zuschauer), der 2018 im Alter von 99 Jahren starb. Es folgten Veranstaltungen mit Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel) 1995 in Leipzig (585.000), 1997 in Nürnberg (900.000), 2000 in Bremen (1,4 Millionen), 2003 in Essen (1,8 Millionen), 2006 in München (1,5 Millionen), 2009 in Chemnitz (1,1 Millionen) und 2013 in Stuttgart (1,2 Millionen, inklusive Internet). Danach wurde beschlossen, proChrist mit mehreren Rednern durchzuführen. Zu „PROCHRIST LIVE 2015“ an 120 Orten kamen rund 100.000 Besucher. Im März 2018 wurden die Veranstaltungen von Leipzig aus an über 500 Orte in Europa übertragen. Hauptreferenten waren die Theologen Elke Werner (Marburg) und Steffen Kern (Walddorfhäslach bei Reutlingen). Die Zahl der Zuschauer lag bei über einer Million.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.