Freitag • 7. August
idea-Umfrage
21. Juli 2020

Für jeden dritten Bürger ist Jesus Christus der Sohn Gottes

Für knapp jeden dritten Deutschen (31 Prozent) ist Jesus Christus der Sohn Gottes, „der für unsere Sünden gestorben und anschließend auferstanden ist“. Symbolfoto: pixabay.com
Für knapp jeden dritten Deutschen (31 Prozent) ist Jesus Christus der Sohn Gottes, „der für unsere Sünden gestorben und anschließend auferstanden ist“. Symbolfoto: pixabay.com

Erfurt (idea) – Für knapp jeden dritten Deutschen (31 Prozent) ist Jesus Christus der Sohn Gottes, „der für unsere Sünden gestorben und anschließend auferstanden ist“. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Gut ein Drittel der Deutschen (34 Prozent) stimmt dieser Aussage nicht zu. 18 Prozent der Befragten antworteten mit „Weiß nicht“, der Rest machte keine Angabe.

Zustimmung ist bei Freikirchlern am höchsten

Bei den christlichen Konfessionen stimmen vor allem evangelisch-freikirchliche Befragte diesem Bekenntnis zu (68 Prozent). 13 Prozent...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...