Freitag • 7. August
Buchautor und Dozent Felber zum Buch Esther
09. Juli 2020

Das Paradox bei Esther

Buchautor und tsc-Dozent Stefan Felber leitet ab 2021 den deutschen Gemeindehilfsbund. Fotos: zvg
Buchautor und tsc-Dozent Stefan Felber leitet ab 2021 den deutschen Gemeindehilfsbund. Fotos: zvg

(idea) - Gott wird im alttestamentlichen Buch Esther nicht erwähnt. Hat das Buch trotzdem etwas über Gott zu sagen, Stefan Felber?
Sehr viel! Mordechai und Esther sprechen von Gott, ohne ihn direkt zu erwähnen, jedenfalls im hebräischen Text des Buches. Mordechai war durchaus bereit, in einem heidnischen Umfeld zu seinem Glauben zu stehen. In Kapitel 3,4 steht von ihm: "... er hatte ihnen gesagt, dass er ein Jude sei". Gegenüber Esther nennt er in 4,14 verhüllend die Hilfe, die "von einem anderen Ort her" kommen würde. Wenn Esther in ihrer Antwort im Kapitel 4,16 vom Fasten spricht, so ist dies vom Beten nicht zu trennen. Vor allem aber ist das Esthe...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...