Donnerstag • 21. März
Robert Spaemann gestorben
11. Dezember 2018

Berater des Papstes und Lebensrechtler

Der katholische Philosoph Robert Spaemann. Foto: Privat
Der katholische Philosoph Robert Spaemann. Foto: Privat

Stuttgart (idea) – Der katholische Philosoph Robert Spaemann (Stuttgart) ist am 10. Dezember im Alter von 91 Jahren gestorben. Im Mittelpunkt seiner Philosophie steht die Vernünftigkeit des Glaubens an Gott. Immer wieder machte er deutlich, dass das Christentum auf Mission nicht verzichten könne. Zudem müsse es seine Standpunkte in den allgemeinen Diskurs einbringen. Bekannt wurde er vor allem durch seinen 2007 erschienenen Aufsatzband „Das unsterbliche Gerücht“, in dem er die Existenz Gottes verteidigte. Papst Benedikt XVI. schätzte ihn als Berater und lud ihn im September 2006 nach Castel Gandolfo ein, um über das Verhältnis von Naturwissenschaft, Philosophie und Glauben zu...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.