Freitag • 7. August
Umfrage
08. Juli 2020

USA: Mehrheit will „weißen Jesus“ nicht entfernen

Die Mehrheit der US-Amerikaner sind dagegen, Darstellungen zu zerstören, die Jesus als „Weißen“ zeigen. Foto: pixabay.com
Die Mehrheit der US-Amerikaner sind dagegen, Darstellungen zu zerstören, die Jesus als „Weißen“ zeigen. Foto: pixabay.com

Asbury Park (idea) – Eine Mehrheit von 69 Prozent der US-Amerikaner lehnt es ab, Statuen, Bilder und Kirchenfenster zu zerstören, die Jesus als „weißen Europäer“ darstellen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Rasmussen Reports (Asbury Park, US-Bundesstaat New Jersey).

Die Befragung basiert auf einer Forderung des früheren Pastors und Aktivisten der US-Bürgerrechtsbewegung „Black Lives Matter“ (Schwarze Leben zählen), Shaun King (New York). Er hält die Darstellungen für Symbole der weißen Vorherrschaft, rassistische Propaganda und Werkzeuge der Unterdrückung.

Laut Rasmussen Reports stimmen ihm 13 Prozent der Befragten zu, 18 Prozent...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...