Freitag • 17. Januar
Ethik
10. September 2019

Mediziner Prof. Nagel schlägt Geistliche als Suizidhelfer vor

Der Geschäftsführende Direktor des Instituts für Medizinmanagement an der Universität Bayreuth, Prof. Eckhard Nagel. Foto: Andre Zelck
Der Geschäftsführende Direktor des Instituts für Medizinmanagement an der Universität Bayreuth, Prof. Eckhard Nagel. Foto: Andre Zelck

Hamburg (idea) – Der Mediziner Prof. Eckhard Nagel (Bayreuth) hat Geistliche und Juristen als mögliche Berufsgruppen vorgeschlagen, die Sterbewilligen beim Suizid assistieren. Zugleich lehnt er eine Mitwirkung von Ärzten entschieden ab. Sie seien dem Lebenserhalt verpflichtet. „Dass Tötungsdelikte Teil des ärztlichen Behandlungsauftrags werden sollen, halte ich für völlig irre und eine grauenhafte Vorstellung“, sagte er in einem Interview mit dem ökumenischen Verein „Andere Zeiten“ (Hamburg). Es ist in einem Themenheft der Organisation zum Thema Tod, Trauer und Trost enthalten. Nagel zum assistierten Suizid: „Wenn es aber eine Berufsgruppe dafür geben soll, warum nicht...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • WEF Was Kirchen am WEF in Davos bewegen
  • Interview „Zweifler sollen aktiv Antworten suchen“
  • Evangelist Wilhelm Pahls predigt über Himmel und Hölle
  • Theologie Evangelikale im Bibelstreit: Mette vs. Jeising
  • mehr ...