Mittwoch • 24. Juli
Kaiserslautern
15. Juni 2019

Imam hielt antisemitische Predigt im Islamischen Zentrum

Der Imam des Islamischen Zentrums Kaiserslautern, Said Abu Hafs, bei seiner Predigt. Screenshot: Memri TV
Der Imam des Islamischen Zentrums Kaiserslautern, Said Abu Hafs, bei seiner Predigt. Screenshot: Memri TV

Kaiserslautern (idea) – Der Imam des Islamischen Zentrums Kaiserslautern, Said Abu Hafs, hat in einer Predigt behauptet, Juden seien „verliebt in Gold“, „arrogant“ und „versklavten andere Menschen“. Das berichtet der Verein Medienbeobachtungsstelle Naher Osten (MENA, Wien) auf seiner Internetseite. Grundlage für die Vorwürfe ist ein Video der Predigt, das auf der Internetplattform YouTube veröffentlicht wurde. In der auf Arabisch gehaltenen Ansprache habe der Imam außerdem erklärt, Juden glaubten, „dass Gott die anderen Völker als ihre Esel geschaffen habe“. Es sei ihr Ziel, „die Einheit der Muslime zu zerreißen, die Bande der Liebe unter Muslimen zu zerstören ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

14 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.