Freitag • 19. Oktober
J+S Ausschluss
28. Juni 2017

Jugendverbände beschliessen Eintreten auf den BASPO-Vorschlag

SEA-Jugendbeauftragter Andi Bachmann-Roth. Foto: zvg
SEA-Jugendbeauftragter Andi Bachmann-Roth. Foto: zvg

Die neun, vom J+S-Ausschluss betroffenen Jugendverbände haben am 27. Juni einstimmig beschlossen, auf die gestellten Forderungen des BASPO einzugehen. Das Bundesamt für Sport (BASPO) hatte den Verbänden den Vorschlag unterbreitet, dass sich die Jungscharen bis Ende Jahr in Vereine umorganisieren könnten. So würden sie weiterhin beim staatlichen Förderprogramm „Jugend und Sport“ teilnehmen können. Zudem forderte das BASPO, dass die Verbände eine nationale Dachorganisation gründen, die mit der Aus- und Weiterbildung...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.