Freitag • 14. Dezember
Mörfelden-Walldorf
28. September 2018

Jesus zeigt den Mittelfinger: Das ist unpassend

Das Bild wurde mit Erlaubnis der Stadtverwaltung bei einer Kunstaktion, dem „Graffiti-Hip-Hop-Jam“, von Besuchern des städtischen Jugendzentrums erstellt. Foto: Stadt Mörfelden-Walldorf
Das Bild wurde mit Erlaubnis der Stadtverwaltung bei einer Kunstaktion, dem „Graffiti-Hip-Hop-Jam“, von Besuchern des städtischen Jugendzentrums erstellt. Foto: Stadt Mörfelden-Walldorf

Mörfelden (idea) – Eine umstrittene Wandzeichnung in der Bahnhofunterführung im südhessischen Mörfelden-Walldorf sorgt für Diskussionen. Sie zeigt eine überlebensgroße Jesus-Figur mit offenen Armen, die aber den Passanten mit beiden Händen den ausgestreckten Mittelfinger zeigt. Das Bild wurde mit Erlaubnis der Stadtverwaltung bei einer Kunstaktion, dem „Graffiti-Hip-Hop-Jam“, von Besuchern des städtischen Jugendzentrums erstellt. Christen aus der örtlichen Freien evangelischen Gemeinde (FeG) fühlen sich durch das Graffiti in ihrem Glauben gekränkt. „Ich halte die dargestellte Geste im Blick auf Jesus Christus für unpassend“, sagte der Pastor der Gemeinde, Ralf Brosz...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

9 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.