Mittwoch • 12. Dezember
„Vorbilder für alle Frauen“
27. November 2018

Grüne Stiftung vergibt Anne-Klein-Preis an Abtreibungsärztinnen

Das Landgericht Gießen hatte Mitte Oktober ein Urteil gegen Kristina Hänel wegen unerlaubter Werbung für Abtreibungen (6.000 Euro Strafe) bestätigt. Foto: idea/Erika Gitt
Das Landgericht Gießen hatte Mitte Oktober ein Urteil gegen Kristina Hänel wegen unerlaubter Werbung für Abtreibungen (6.000 Euro Strafe) bestätigt. Foto: idea/Erika Gitt

Berlin (idea) – Drei Abtreibungsärztinnen erhalten 2019 den Anne-Klein-Preis der Heinrich-Böll-Stiftung, die Bündnis 90/Die Grünen nahesteht. Wie die Stiftung am 26. November mitteilte, werden die Allgemeinmedizinerin Kristina Hänel (Gießen) sowie die zwei Gynäkologinnen Natascha Nicklaus und Nora Szász (beide Kassel) die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung „für ihre beharrliche Verteidigung des Informationsrechts von Frauen“ bekommen. Alle drei Preisträgerinnen sind nach Paragraf 219a StGB angeklagt, für Schwangerschaftsabbrüche zu werben. Laut dem Gesetz macht sich strafbar, wer „seines Vermögensvorteils wegen (...) Dienste zur Vornahme eines Schwangerschaftsabbru...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

13 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.