Donnerstag • 18. Juli
Pro und Kontra
30. April 2019

Für Menschen statt für Steine spenden?

Der Vorsitzende der Micha-Initiative, Pfarrer Rolf Zwick, und die stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland, Catharina Hasenclever. Fotos: Privat (2)
Der Vorsitzende der Micha-Initiative, Pfarrer Rolf Zwick, und die stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland, Catharina Hasenclever. Fotos: Privat (2)

Wetzlar (idea) – Nach dem Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame gab es binnen Stunden Zusagen für Hunderte Millionen Euro an Spenden. Mit der Forderung „Notre-Dame braucht ein Dach. Wir auch“ meldete sich eine Obdachlosenorganisation zu Wort. Sollte man anstatt für Steine lieber für Menschen spenden? Darauf antworten ein Theologe und eine Kunstgeschichtlerin in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea.

Pro: Spendensummen für Notre-Dame sind irritierend

Für Spenden zugunsten von Menschen argumentiert der Vorsitzende der Micha-Initiative, Pfarrer Rolf Zwick (Essen). Die Initiative engagiert sich gegen extreme Armut und für glob...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

18 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.